Nosodentherapie

 

Die Nosodentherapie ist eine Möglichkeit zur Gesundung und Gesundheitserhaltung. Sie wird bei Krankheiten aller Art eingesetzt. z.B. bei:

  • Allergien
  • bakteriellen Infektionen
  • Herpes Infektionen
  • Impfschäden
  • Insektenstichen
  • Kinderkrankheiten
  • Pilze und Mykosen
  • Virusinfektionen
  • Wurmerkrankungen
  • Zeckenbisserkrankungen

 

Nosoden werden aus krankhaften Körperprodukten  oder aus dem Erreger selbst  hergestellt, sie haben keine schädlichen Nebenwirkungen.

 

Auswahl der Mittel

Die Nosoden werden mittels des „Armtests" aus der Kinesiologie ausgetestet. Hierbei geht man davon aus, dass man über den Muskeltest vom Körper des Patienten eine Antwort erhält, welches Medikament dieser benötigt und in welcher Dosierung. Dafür werden die Proben der entsprechenden Stoffe angelegt. Anschließend wird der Körper per Muskeltest befragt. Entweder reagiert der Arm schwach und gibt nach oder der Muskel "rastet" ein.

 

 

Mikroorganismen

Unser Körper wird von zahlreichen Mikroorganismen verschiedenster Art besiedelt. Wie viele Mikroorganismen wir im Körper haben, hängt von verschiedenen Faktoren wie z. B. Medikamenteneinnahme, Schwangerschaft, Alter, Ernährung, Haustieren und  häuslichem Umfeld ab.

Manche Mikroorganismen können krank machen und andere leben mit uns in einer Symbiose, d.h. sie existieren zu beiderseitigem Nutzen. Bedingt durch externe Faktoren können sie sich auch vermehren und dadurch unser empfindliches Gleichgewicht im Körper stören. Zu diesen Faktoren gehören z.B. die Einnahme von Antibiotika, Hormone oder Cortison, Stress, Bewegungsmangel, Drogen oder einseitige falsche Ernährung, usw. Die Folge sind vielseitige Stoffwechselstörungen und ein geschwächtes Immunsystem. Jetzt können auch Pilze in den Körper eindringen oder sich stark vermehren. Häufig treten unspezifische Allgemeinsymptome auf, die sich in grippeähnlichen Erkrankungen oder dauernden Störungen im Magen-Darmtrakt äussern können. Antriebslosigkeit, Allergien,  Konzentrationsschwäche, schlechtes Gedächtnis oder Depressionen können auftreten.

Die Befreiung des Körpers von den parasitären Mikroorganismen durch die Nosodentherapie, eine natürliche und ausgewogene Ernährung und eine weitgehend stressfreie Lebensweise sind die wichtigsten Schritte zur Genesung und die Basis zur Gesundheit.

 

Allergien

Bei kinesiologischen Untersuchungen von  Allergikern wird häufig eine Mykose festgestellt. Sie wissen oft nicht, dass sie einen Pilzbefall haben und diese Pilze auf gewisse Stoffe und Lebensmittel reagieren und dadurch allergische Symptome hervorrufen. Pilznosoden können ausgetestet werden und die Allergie kann durch Fußreflexzonen Therapie gelöscht werden. In meiner Praxis werden die Ursachen kinesiologisch ermittelt. Bei einer Mykose werden diese Pilze selbstverständlich mit Nosoden ausgeleitet und danach noch die Allergien gelöscht.

 

Reaktionen

Die Patienten können bei der Nosodentherapie „Erstverschlimmerungen" bekommen. Alte Beschwerden können jedes Mal nach der Gabe eines neuen Mittels (oder einer höheren Potenz eines Mittels) wieder auftreten. Nach und nach stellt sich die Gesundheit wieder ein.