Coaching 

Coaching bedeutet für mich, Bilder und Gefühle entstehen zu lassen, die das Leben verändern können

Coaching eignet sich für Menschen die mit körperlichen oder seelischen Hindernissen auf ihrem Weg anders umgehen wollen.

Es kann eingesetzt werden bei:

  • Stressbewältigung
  • Entscheidungsfindung
  • Mobbing
  • Trauerarbeit
  • persönlichem Wachstum
  • Verbesserung von  zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Bewältigung von Ängste (z.B. Prüfungsangst)
  • Umgang mit körperlichen Problemen

Eine wirksame Verarbeitung der eigenen Probleme ist keine Selbstquälerei, sondern die eigentlichen Veränderungsprozesse werden oft als angenehm erlebt.

 

Die eigentliche Arbeit leiste nicht ich, sondern derjenige der die Hindernisse in seinem Leben aufräumen will. Jeder besitzt, bei der Lösung seiner persönlichen Hindernisse, die alleinige Kompetenz und das alleinige Wissen. Ich kann nur die Prozesse anstoßen, Impulse setzen und begleiten.

Ein Abhängigkeitsverhältnis entsteht nicht.

Meistens sind nicht viele Sitzungen bei mir in der Praxis notwendig, weil...

  • ich Coaching systematisch anwende. Das bedeutet, dass ich davon ausgehe, dass das System (z.B. Familie oder Arbeitskollegen) mit einbezogen werden. Auch ohne deren Anwesenheit. Wenn einer aus dem System sich ändert, reagiert er anders auf das System und somit reagiert auch das System anders.
  • ich beim Coaching lösungsorientiert arbeite. Das heißt, dass nicht der Focus auf dem Problem an sich liegt, sondern, dass Sie durch gezielte Fragen, durch Bilder und Gefühle, Lösungen finden können.
  • ich beim Coaching ressourcenorientiert arbeite. Dadurch werden Talente entdeckt, oder verloren geglaubte Talente wieder entdeckt. Auch dadurch wird das System beeinflusst.

Während einer Sitzung können bestimmte Gefühle körperlich wahrgenommen und beschrieben werden, um sie dann mit gezielten Fragen zu verändern. Dadurch können Menschen, Situationen oder Hindernisse anders betrachtet werden, oder sie können mit einem anderen Focus gesehen werden. Es ist ein Prozess, der aus dem Kopf in den Körper führt. Anstelle des interlektuellen "im Kopf Wälzens", wird das Hindernis im Körper spürbar gemacht. Alle Gefühle werden ohne Urteil wahr genommen.

Die Sitzungen könne ernst, berührend, aber auch humorvoll und leicht sein. Es sollte immer dazu dienen, das Thema respektvoll anzustoßen und seinem Blickwinkel zu verändern, sodass "das andere Auge" geöffnet werden kann..

Wenn erforderlich, kann das Coaching mit meinen anderen Therapieangeboten ergänzt werden